five Rücken- & Gelenkskonzept

FUNCTIONAL-/FASZIEN-TRAINING

Leistungsfähige Muskelgruppen, Gelenke, Bänder und Faszien

Beim Functional-Training beanspruchen Sie immer mehrere Muskelgruppen gleichzeitig. Sie fordern den gesamten Körper, um natürliche Bewegungsabläufe zu trainieren. So steigern Sie nicht nur Ihre Kraft und Fitness, Sie stärken gleichzeitig Bänder, Gelenke und Faszien. verbessern Koordination und Schnelligkeit und schützen sich vor Verletzungen.

Funktionelles Training zielt darauf ab, Muskeln, Gelenke, Bänder, Sehnen und das Bindegewebe so zu stimulieren, dass sie ihre Aufgaben optimal erfüllen können. Anders als beim Krafttraining werden Bewegungen anstelle einzelner Muskeln trainiert. Viele Übungen dienen dazu, auf eine instabile Gleichgewichtslage zu reagieren und sie mit entsprechenden Bewegungen auszubalancieren.

Sie können auf die individuellen Anforderungen abgestimmt werden und mit zunehmendem Trainingserfolg komplexer und schwieriger werden. Durch systematische und regelmässige Wiederholung wird ein Veränderungsprozess ausgelöst, der beispielsweise einfache Bewegungsabläufe im täglichen Leben erleichtert und präventiv Verletzungen verhindert.

RÜCKEN-TRAINING

70% der Erwachsenen leiden im Laufe ihres Lebens einmal oder wiederholt an Rückenschmerzen. Die meisten Rückenschmerzen sind harmlos und unspezifisch, das heisst, sie lassen sich keiner bestimmten Ursache zuordnen. Rückenschmerzen klingen in den meisten Fällen binnen weniger Wochen ab. Doch sie können auch wiederkehren, chronisch werden und zu Einschränkungen führen.

Zielsetzung ist ein konsequenter Aufbau einer flexiblen und stabilisierenden Rumpfmuskulatur, welche für aufrechte Haltung, einen schmerzfreien Rücken und gesunde Bewegungsabläufe verantwortlich ist.

Spezifisches Rückentraining ist ein wichtiger Schritt zur präventiven Vermeidung von chronisch auftretenden Rückenschmerzen. Bandscheibenfehlbelastungen, degenerative Abnutzungserscheinungen, Verspannungen und und damit einhergehenden Schmerzen und Bewegungseinschränkungen.

 

Ursachen von Rückenschmerzen

Ca. 85% der Rückenschmerzen haben keine exakt definierbare Ursache.
Man vermutet unspezifische Ursachen wie Muskelverspannungen, durch Langzeitbelastungen und Dysharmonien der Rückenmuskulatur. Neuerdings werden unspezifische Rückenschmerzen oft auch mit den Faszien (dem Bindegewebe) in Verbindung gebracht, Kreuzschmerzen beispielsweise mit der Lendenfaszie.

Die übrigen ca. 15% haben eine spezifische Ursache wie z.B. einen Bandscheibenvorfall (Diskushernie) oder eine Spinalkanalverengung. Bei einem Bandscheibenvorfall drückt ein herausgequetschtes Stück der Bandscheibe auf einen Nerv. Derselbe Schmerzreiz kann von Abnützungen und Verkalkungen der Wirbelsäule herrühren, wenn sie den Spinalkanal verengen und dadurch auf einen Nerv drücken.

MTT-Medizinische Trainings Therapie

BEAT Premium Training arbeitet eng mit der Physiotherapie vedana vital zusammen. Mit ärztlicher Verordnung trainieren Sie mit dem Physiotherapeuten und dürfen ausserhalb der Physiotermine zusätzlich und kostenlos im BEAT trainieren.

2-3 Trainingseinheiten pro Woche beschleunigen den Heilungsprozess, Sie sind früher schmerzfrei und benötigen weniger Therapiesitzungen.

Ziel des MTT-Trainings ist es, Verletzungsfolgen, Disharmonien und Erkrankungen des Bewegungsapparates dauerhaft zu überwinden.

Für eine erfolgreiche Therapie ist es wichtig, nach einem Ereignis möglichst schnell zu beginnen, um Folgeschäden, wie beispielsweise Fehlbelastungen durch Schonhaltungen, zu vermeiden.

Kontakt und Anmeldung:

Arik Teurlings , Alpnach

Fon: 076 415 11 65